Τετάρτη, 16 Ιουλίου 2014

ΠΑΟΥΛ ΤΣΕΛΑΝ!



PAUL CELAN


ICH BIN ALLEIN

Ich bin allein, ich stell die Aschenblume
Ins Glas voll reifer Schwärze. Schwestermund,
du sprichst ein Wort, das fortlebt vor den Fenstern,
und lautlos klettert, was ich träumt, an mir empor.

Ich steh im Flor der abgeblühten Stunde
Und spar ein Harz für einen späten Vogel:
Er trägt die Flocke Schnee auf lebensroter Feder;
Das Körnchen Eis im Schnabel, kommt er durch den Sommer.


Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου