Σάββατο, 12 Οκτωβρίου 2013

ΧΑΝΣ ΜΑΓΝΟΥΣ ΕΝΤΣΕΝΣΜΠΕΡΓΚΕΡ




HANS MAGNUS ENZENSBERGER


KOPFKISSENGEDICHT

Dafür, dass du bis in die Fingerspitzen
anwesend bist, dass es dich verlangt,
dafür, wie du die Knie biegst
und mir dein Haar zeigst,
für deine Temperatur
und deine Dunkelheit;
für deine Nebensätze,

das geringe Gewicht der Ellenbogen
und die materielle Seele,
die in der kleinen Mulde
über dem Schlüsselbein schimmert;
dafür, dass du gegangen
und gekommen bist, und für alles,
was ich nicht von dir weiss,
sind meine einsilbigen Silben
zuwenig, oder zuviel.

Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου